Vorlesung Recht und Religion

 

Die Vorlesung führt in die rechtlichen Regelungen zur Ausgestaltung des Verhältnisses von Staat und Religion ein. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den historische gewachsenen — und gleichwohl im gesellschaftlichen Diskurs gegenwärtig stark verhandelten — verfassungsrechtlichen Regelungen des Grundgesetzes (mit seinen Verweisen auf die Weimarer Reichsverfassung) sowie der einfachgesetzlichen Regelungen. Ferner wird auf europa- und internationalrechtliche Bezüge eingegangen. Wo dies angebracht ist, wird den säkularen Regelungen auch Recht aus den religiösen Ordnungen gegenübergestellt.

Literatur:
Campenhausen, Axel von / Heinrich de Wall, Staatskirchenrecht. Eine systematische Darstellung des Religionsverfassungsrechts in Deutschland und Europa, 4. Auflage 2006; Classen, Claus Dieter: Religionsrecht, 2. Auflage 2015; Heinig, Hans Michael / Hendrik Munsonius (Hrsg.), 100 Begriffe aus dem Staatskirchenrecht, 2. Auflage 2015; Jeand’Heur, Bernd / Stefan Korioth, Grundzüge des Staatskirchenrecht, Kurzlehrbuch, 2000 (leider vergriffen); Winter, Jörg, Staatskirchenrecht der Bundesrepublik Deutschland, 2. Aufl. 2008; Unruh, Peter, Religionsverfassungsrecht, 2. Auflage 2012.