Die Stellung der Frau im islamischen Religionsunterricht

 

Islam_FrauOebbecke/Kalisch/Towfigh (Hrsg.), Die Stellung der Frau im islamischen Religionsunterricht. Dokumentation der Tagung am 6. Juli 2006 an der Universität Münster.
Reihe Islam und Recht, Band 5, Peter Lang, Frankfurt am Main, 2007. 101 S.
ISBN 978-3-631-56352-6 br. | Bestellen.

Rezensiert von Pirahisi, ZAR 2008 (Heft 5/6), S. 199 f. und von Weber, NVwZ 2008 (Heft 8), S. 864
 

Über das Werk

Die Integration des Islam und der Muslime stellt eine wichtige Voraussetzung für einen dauerhaften sozialen Frieden in Deutschland dar. Zur Förderung dieser Integration kann ein islamischer Religionsunterricht wesentlich beitragen. Der Band dokumentiert eine im Rahmen des vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts «Integration des Islam durch islamischen Religionsunterricht» veranstaltete Fachtagung. Zunächst wird der Rahmen für die Diskussion um den Religionsunterricht an öffentlichen Schulen nachgezeichnet, indem die Ausgangspunkte eines islamischen Religionsunterrichts in Deutschland aufgezeigt und die Voraussetzungen und Erfahrungen eines Unterrichts am Beispiel der Islamkunde in Nordrhein-Westfalen beleuchtet werden. Sodann wird die verfassungsrechtliche Komponente der Frage in den Blick genommen; neben dem deutschen Recht wird zum Vergleich die Rechtslage nach türkischem Recht erörtert. Schließlich wird den rechtlichen Anforderungen des staatlichen Rechts die theologische Sicht des Themas im Islam aus unterschiedlicher islamischer Perspektive gegenübergestellt.

Aus dem Inhalt

Janbernd Oebbecke: Die Stellung der Frau im islamischen Religionsunterricht – Begrüßung und Einführung – Bülent Ucar: Erfahrungen am Beispiel der Islamkunde in NRW. Geschichte, Status quo, Lehrpläne, Didaktik und Ausblick – Michael Sachs: Das »Gleichstellungsgebot« (Art. 3 Abs. 2 Satz 2 GG) als Grenze des Religionsunterrichts in den öffentlichen Schulen – Ece Göztepe: Das Kopftuchverbot. Die letzte Bastion des türkischen Laizismus – Elsayed Elshahed: Die Stellung der Frau in der islamischen Rechtskultur. Eine Quellenrecherche unter besonderer Berücksichtigung hanafitischen Rechts – Hamideh Mohagheghi: Fatima und Zainab: Vorbilder für Frauen im Aufbruch. Theologische Grundlagen der Shi’a für die Partizipation der Frauen in der Gesellschaft am Beispiel Iran – Rabeya Müller: Die Stellung der Frau. Überlegungen zum islamischen Religionsunterricht.

Die Herausgeber

Janbernd Oebbecke, Prof. Dr., ist Geschäftsführer des Kommunalwissenschaftlichen Instituts der Universität Münster.
Muhammad Sven Kalisch, Prof. Dr., ist Inhaber des ersten Lehrstuhls für die Ausbildung islamischer Religionslehrer in der Bundesrepublik Deutschland am Centrum für Religiöse Studien (CRS) der Universität Münster.
Emanuel Towfigh, Dr., ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kommunalwissenschaftlichen Institut der Universität Münster.