Kann im Lebensrecht Religion rechtlich wirksam werden?

 

Titelseite Zeitschrift für Lebensrecht 2017

„Nicht darauf kommt es an, welches die wahre Religion ist,sondern wie man beisammen leben kann.“ – Michel de l’Hopital (1562)

Die Juristen-Vereinigung Lebensrecht hat für ihre Jahrestagung 2016 die vielfach diskutierte Frage aufgegriffen, inwiefern eine Übereinstimmung der wichtigsten Weltreligionen in Fragen des Lebensrechts für den religiös-weltanschaulich neutralen Staat, den das Grundgesetz konstituiert, beachtlich ist. Dazu haben Vertreter verschiedener Religionen und Kirchen eingangs ihre Sicht auf zentrale lebensrechtliche Fragestellungen dargelegt (vgl. dazu ZfL 3/2016, S. 86 ff.). Das Grundsatzreferat, das hier in einer erweiterten Fassung abgedruckt wird, ist sodann der Frage nachgegangen, inwiefern solche Perspektiven rechtliche Relevanz entfalten können.



Kann im Lebensrecht Religion rechtlich wirksam werden? (gemeinsam mit Rebekka Herberg), in: Zeitschrift für Lebensrecht (ZfL) 2017, Heft 1, S. 2 – 13

Hier als PDF.