Neuigkeiten

 

Nudges Polarize!

(gemeinsam mit Christian Traxler)

In:
Choice Architecture in Democracies
Exploring the Legitimacy of Nudging

Herausgegeben von Alexandra Kemmerer, RiOVG Prof. Dr. Christoph Möllers, LL.M., Maximilian Steinbeis, Prof. Dr. Gerhard Wagner, LL.M. (University of Chicago)

2016, 387 S., Gebunden,

ISBN 978-3-8487-2288-4

(In Gemeinschaft mit Hart Publishing)

Entscheidungsarchitekturen sind allgegenwärtig. “Nudging” wird zunehmend als vielversprechendes Instrument regulativer Politiken angesehen. Die Beiträge dieses Bandes erschließen verfassungsrechtliche Herausforderungen und ethische Dilemmata eines neuen Feldes juristischer Theorie und Praxis.

Mit Beiträgen von Anne van Aaken, Alberto Alemanno, Oren Bar-Gill, Sabino Cassese, Georgios Dimitropoulos, Morag Goodwin, Hans Michael Heinig, Sabine Junginger, Jeff King, Gebhard Kirchgässner, Gertrude Lübbe-Wolff, Christopher McCrudden, Robert Neumann, Gunnar Folke Schuppert, Cass Sunstein, Emanuel V. Towfigh, Christian Traxler, Christopher Unseld, Leonie Vierck, Uwe Volkmann, Johanna Wolff, und einer Einleitung der HerausgeberInnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Recht im Kontext, Band 6.

Choice architecture is everywhere. Nudging has become fashionable. The EU and some Member states, including Germany, explore the possibilities of informing their regulatory policies with behavioural insights. This book provides a cutting-edge overview of a rapidly evolving field, reflecting on constitutional challenges, contested case and ethical choices. The volume emerged from a conference held at Humboldt-Universität zu Berlin in January 2015, and from discussions and a symposium on Verfassungsblog.

Antrittsvorlesung an der EBS Law School

Da die Plätze im Raum „Paris“ leider begrenzt sind, bitten wir Sie bis zum 7. Juli um Rückmeldung an Susanne Daniel (susanne.daniel@ebs.edu).

Vortragsankündigung: Empirische Methoden in der Rechtswissenschaft


Münchener Gespräche
zur Wissenschaft vom Öffentlichen Recht


Vortragsankündigung
Dienstag, 18.7.2017, 18 Uhr (c.t.) in Raum A016


PROF. DR. EMANUEL V. TOWFIGH
(Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik an der EBS Universität Wiesbaden)



Empirische Methoden in der Rechtswissenschaft

In der Reihe „Münchener Gespräche zur Wissenschaft vom Öffentlichen Recht“ werden seit dem Wintersemester 2013/14 jeweils zwei Vortragsveranstaltungen pro Semester angeboten, die allen Fakultätsmitgliedern, Studie-renden sowie sonstigen Interessierten offenstehen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland referieren in diesem Rahmen insbesondere zu Themen aus den Bereichen Wissenschaftstheorie und Methodik, aber auch zu Fragen des Verhältnisses der Wissenschaft vom Öffentlichen Recht zur Rechtspraxis, zu Nachbardisziplinen und zu seiner Stellung im Ausland.

Ökonomische Methoden im Recht, 2. Auflage

TOWFIGH, EMANUEL V. / PETERSEN, NIELS
Ökonomische Methoden im Recht. Eine Einführung für Juristen.
Mit Beiträgen v. Markus Englerth, Sebastian J. Goerg, Stefan Magen, Alexander Morell u. Klaus Ulrich Schmolke
2., überarbeitete und aktualisierte Auflage 2017. XXIV, 291 Seiten. | Broschur € 29,– | Verlagssseite

Ökonomische Argumente werden auch für Juristen immer wichtiger. Dieses Lehrbuch soll Juristen mit ökonomischen Methoden vertraut machen, um ihnen ein besseres Verständnis dieser Argumente zu geben. Es richtet sich dabei sowohl an Studierende als auch an Wissenschaftler und Praktiker.
Für die Neuauflage wurden alle Kapitel überarbeitet und ergänzt, zwei Kapitel sind von neuen Autoren vollständig neu verfasst worden. Außerdem wurden Randziffern eingefügt, die die Arbeit mit dem Werk erleichtern sollen.

Stimmen

»Im Ergebnis bietet das Buch den perfekten Einstieg in die Rechtsökonomie und darüber hinaus in die Eckpfeiler der Wirtschaftswissenschaften als solche. Das Lehrbuch bietet jedoch weit mehr. Durch die ausführlichen Literaturhinweise zu Beginn eines jeden Kapitels sowie den übersichtlichen Glossar am Ende des Werkes, wird es zu einem ständigen Begleiter. Mithin ein brillante Darstellung, die in jedes Buchregal eines Rechtsstudierenden gehört.«
David Eckner www.studjur-online.de (01/2011)

»Sowohl dem auf schnellem Zugriff angewiesenen Leser als auch dem nach Vertiefung suchenden Rechtsökonomen bietet das Werk eine dem Blickwinkel des Juristen entgegenkommende Darstellung. […] Studenten, die nach Blicköffnung und Hilfestellungen für interdisziplinär abgesicherte und nachhaltig belastbare Argumentation suchen, sei es mit Nachdruck empfohlen.«
Patrick C. Leyens Juristische Schulung — 2011, Heft 1, XVII

Teilnahme an Fachgespräch im Bayerischen Landtag zum Thema “BEKÄMPFUNG DER DISKRIMINIERUNG AN HOCHSCHULEN”

Professor Towfigh wird am 8. Februar vor dem Ausschuss für Wissenschaft und Kunst des Bayrischen Landtages als Sachverständiger in einem Fachgespräch zum Thema “Bekämpfung der Diskriminierung an Hochschulen” angehört.